Zu Fuß

Zu Fuß gehen ist die Basis jeder Mobilität. Egal, ob wir zur nächsten Bushaltestelle gehen, zum Abstellplatz des Fahrrades oder zum Auto-Parkplatz – immer ist das „zu Fuß gehen“ ein Teil des Weges.

Diese Alltagsmobilität ist nicht nur gesund für uns Menschen, sondern auch gut für die Umwelt. Zu Fuß gehen ist die nachhaltigste Form der Mobilität, weil kein CO2 erzeugt wird.

Wie viele Wege wir zu Fuß zurücklegen, hängt von vielen Umständen ab:

  • Länge der Wegstrecke
  • Alter des Fußgängers
  • Wegezweck
  • Qualität der vorhandene Infrastruktur

Die Bereitschaft zu Fuß zu gehen steigt, wenn die Umgebung fußgängerfreundlich ist, z.B. die Gehwege eine ausreichende Breite haben, nicht durch parkende Autos verstellt sind und die Umgebung attraktiv ist.

Fußgänger möchten Orientierungssicherheit haben, Sitzgelegenheiten vorfinden und sich in einem autoreduzierten Umfeld bewegen.

Untersuchungen haben ergeben, dass eine hohe Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum zu mehr Fußverkehr führt.
Foto: Stefan Bäcker / pixelio

Ein hoher Anteil von Fußgängern hat positive Auswirkungen auf eine Stadt bzw. einen Ort:

  • mehr Bewegung kann zu größerem Wohlbefinden und Gesundheit führen
  • weniger Lärm und CO2 durch weniger MIV
  • es finden mehr soziale Kontakte statt
  • die Stadt ist „lebendiger“
  • mehr Raum für Fußgänger bedeutet mehr Kaufkraft

Die Bürgerinitiative Schwabachtal setzt sich dafür ein, dass die Interessen der Fußgänger in der Stadtplanung stärker berücksichtigt werden.

Wir arbeiten seit 2013 aktiv beim Verkehrsentwicklungsplan-Forum VEP-Erlangen der Stadt Erlangen mit, das sich auch mit Fußverkehr befasst.

Bei der anstehenden Sanierung der Staatsstraße 2240 in Uttenreuth werden wir fordern, mehr Fläche für Fußgänger zur Verfügung zu stellen und für mehr Aufenthaltsqualität entlang der Straße zu sorgen.

Weiterführende links:

VCD – Fußverkehr

Fachverband Fußverkehr Deutschland (FUSS e.V.)

Walk-Space Österrreich

Wien zu Fuß Österrreich

Verkehrssicherheit für ältere Menschen


Foto: Stefan Bäcker / pixelio

Termine

  • 29. November 2015 - 16:20

    Bis Di., 11.06.2019, Einwendungen gegen die Ortsumfahrung Dormitz abgeben!
    Mi., 03.07.2019 20:00, Rathaus Buckenhof, Arbeitstreffen